Bug im Messenger Kids: Kinder konnten mit Fremden chatten

Technischer Fehler bei Facebook: Kinder konnten mit unberechtigten Personen chatten. Betroffen war der "Messenger Kids", der besonderen Schutz für Kinder verspricht. Eigentlich dürfen die jungen Nutzer nur Leute kontaktieren, die von den Eltern zuvor freigegeben wurden. Diese Sicherheitsmaßnahme ließ sich jedoch über Gruppenchats umgehen, wie sich nun herausstellte. Kinder konnten deshalb auch mit Fremden chatten.

Datum 24.07.2019
Anzahl Betroffene ?
Name Verantwortlicher Facebook
Bereich Social Media Plattformen
Land Vereinigte Staaten
Auswirkungen 4: groß

Quelle:

heise online - 23.07.2019

 
Lesson learned:
Risiken, dass bei der Entwicklung neuer Apps technische Bugs übersehen werden, können nicht nur zu Datenschutzverletzungen, sondern auch zu erheblichen Reputationsschäden für die Unternehmen führen. Diese Risiken lassen sich nur dadurch minimieren, in dem vor der Veröffentlichung der 1. Version der Software ausreichend lange mit zielgruppenspezifischen Personen und sonstigen Experten getestet wird. Eine ausreichende Testphase sollte daher in einer Projektplanung nicht vernachlässigt werden, um dann nicht im Produktivbetrieb die Scherben wieder aufsammeln zu müssen.


Zurück

1: geringfügig Betroffene erleiden eventuell Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Problemen überwinden können.
2: überschaubar Betroffene erleiden eventuell signifikante Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Schwierigkeiten überwinden können.
3: substanziell Betroffene erleiden eventuell signifikante Konsequenzen, die sie nur mit ernsthaften Schwierigkeiten überwinden können.
4: groß Betroffene erleiden eventuell signifikante oder sogar unumkehrbare Konsequenzen, die sie nicht überwinden können.