Geldbuße gegen Polizeibeamten: KFZ-Kennzeichen für privates "Interesse"

Datenschutzbehörde in Baden-Würrtemberg verhängt erstes Bußgeld gegen Polizeibeamten: Bußgeldbescheid in Höhe von 1.400 Euro richtet sich gegen einen Polizeibeamten, der dienstlich erlangte personenbezogene Daten eigenmächtig für private und damit nicht gesetzeskonforme Zwecke weiterverarbeitete.

Datum 18.06.2019
Anzahl Betroffene 1
Name Verantwortlicher Privatperson - Name unbekannt
Bereich Öffentliche Stellen (Behörden / Kommunen)
Land Deutschland
Auswirkungen 3: substanziell

Quellen:

heise online - 18.06.2019

 

Lesson Learned:
Gegen vorsätzliche Kompetenzüberschreitungen helfen technische Maßnahmen nur bedingt – ihnen kommt jedoch bei der Aufklärung eine entscheidende Rolle zu und somit kann eine angemessene Eingabekontrolle, so den Beschäftigten bekannt, in vielen Fällen einem Missbrauch von Systemen vorbeugen.

Zurück

1: geringfügig Betroffene erleiden eventuell Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Problemen überwinden können.
2: überschaubar Betroffene erleiden eventuell signifikante Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Schwierigkeiten überwinden können.
3: substanziell Betroffene erleiden eventuell signifikante Konsequenzen, die sie nur mit ernsthaften Schwierigkeiten überwinden können.
4: groß Betroffene erleiden eventuell signifikante oder sogar unumkehrbare Konsequenzen, die sie nicht überwinden können.