Keine Datenschutzkonforme Entsorgung von Akten

Ungeschredderte Akten, welche personenbezogene Daten enthalten haben sollen, wurden in blauen Papiertonnen entsorgt. Die Tonnen und somit auch die Akten waren für jeden zugänglich. Welche Datenarten entsorgt wurden ist nicht sicher. Es könnten sich dabei um Adressdaten, Kontodaten, Mietdaten, medizinische Daten etc. handeln.

Datum 27.07.2019
Anzahl Betroffene ?
Name Verantwortlicher Jobcenter Gütersloh
Bereich Öffentliche Stellen (Behörden / Kommunen)
Land Deutschland
Auswirkungen 4: groß

Quelle:

Die Glocke - 22.07.2019

 
Lesson learned:
Über regelmäßige Mitarbeitersensibilisierungen können Datenpannen eingegrenzt werden. Technische wie auch organisatorische Maßnahmen helfen darüber hinaus, das Fehlerrisiko beim Umgang mit „Papiermüll“ zu vermeiden, so können durch die Bereitstellung einer hinreichenden Anzahl von Datenschutztonnen langwierige Schredderarbeiten bzw. die Unterlassung selbiger vermieden werden. Mittels einer gezielten Digitalisierungsstrategie können auf dem Weg zum papierlosen Büro auch Belange des Datenschutzes von Beginn an integriert und damit Fehler aus der analogen Zeit vermieden werden.

Zurück

1: geringfügig Betroffene erleiden eventuell Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Problemen überwinden können.
2: überschaubar Betroffene erleiden eventuell signifikante Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Schwierigkeiten überwinden können.
3: substanziell Betroffene erleiden eventuell signifikante Konsequenzen, die sie nur mit ernsthaften Schwierigkeiten überwinden können.
4: groß Betroffene erleiden eventuell signifikante oder sogar unumkehrbare Konsequenzen, die sie nicht überwinden können.