Mitarbeiter hören Skype-Gespräche ab

Bestimmte Skype-Gespräche werden von Microsoft-Mitarbeitern abgehört und analysiert. Zwar beschreibt Microsoft in seinem Hilfebereich, dass "automatische Transkripte analysiert werden", jedoch geht in der Erklärung nicht hervor, dass diese Aufgabe offenbar von Menschen erledigt wird. In der Datenschutzerklärung wird hierzu auch nicht informiert. Zudem soll ein Teil der Angestellten die Aufnahmen nicht einmal in einer geschützten Büroumgebung, sondern von zuhause aus bearbeiten.

Datum 09.08.2019
Anzahl Betroffene ?
Name Verantwortlicher Microsoft
Bereich Social Media Plattformen
Land Vereinigte Staaten
Auswirkungen 4: groß

Zurück

1: geringfügig Betroffene erleiden eventuell Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Problemen überwinden können.
2: überschaubar Betroffene erleiden eventuell signifikante Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Schwierigkeiten überwinden können.
3: substanziell Betroffene erleiden eventuell signifikante Konsequenzen, die sie nur mit ernsthaften Schwierigkeiten überwinden können.
4: groß Betroffene erleiden eventuell signifikante oder sogar unumkehrbare Konsequenzen, die sie nicht überwinden können.