Telefonwerbung ohne Einwilligung - über 2 Mio Euro Geldbuße

Unternehmen führte, über ein Callcenter, das außerhalb der EU liegt, Telemarketing und Teleselling Maßnahmen durch. Die kontaktierten Betroffenen wurden weder über Ihre Rechte informiert, noch lag eine Einwilligung zur Erhebung und Verarbeitung zu Marketingzwecken vor. Darüber hinaus mangelte es an einer Kooperation mit den Behörden.

Datum 13.06.2019
Anzahl Betroffene ?
Name Verantwortlicher Vincall
Bereich Dienstleistung / Handwerk
Land Italien
Auswirkungen 2: überschaubar

Quelle:

Datenschutzbeauftragter-info - 11.06.2019

 

Lesson Learned:
Die Bewertung von Datenschutzverstößen hängt von unterschiedlichen Aspekten ab. Strafmildernd wirkt sich dabei immer die Kooperation mit den Behörden aus. Im Rahmen von Einwilligungen sollten stets die Informationspflichten eingehalten werden, da andernfalls keine wirksame Einwilligung vorliegt.

Zurück

1: geringfügig Betroffene erleiden eventuell Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Problemen überwinden können.
2: überschaubar Betroffene erleiden eventuell signifikante Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Schwierigkeiten überwinden können.
3: substanziell Betroffene erleiden eventuell signifikante Konsequenzen, die sie nur mit ernsthaften Schwierigkeiten überwinden können.
4: groß Betroffene erleiden eventuell signifikante oder sogar unumkehrbare Konsequenzen, die sie nicht überwinden können.