Verschlüsselungstrojaner legt Klinikserver lahm

Malware legt Klinikserver lahm: komplettes Netzwerk des Krankenhausverbundes der DRK Trägergesellschaft Süd-West infiziert. Daraufhin seien die Server aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen, um sie auf einen Befall zu überprüfen und um zu verhindern, dass sich die Schadsoftware weiter ausbreitet.

Datum 18.07.2019
Anzahl Betroffene ?
Name Verantwortlicher DRK Trägergesellschaft Süd-West
Bereich Gesundheits-wesen
Land Deutschland
Auswirkungen 3: substanziell

Quelle:

heise online - 17.07.2019

 

Lesson Learned:
Technische Maßnahmen zur Verhinderung des Auslösens von Verschlüsselungstrojanern (Ransomware) können keine hohe Sicherheit garantieren. Die Erfolgsaussicht eines Angriffsversuchs mittels manipulierter Dateianhänge lässt sich daher nur minimieren, wenn regelmäßig Sensibilisierungsmaßnahmen für Beschäftigte auch hinsichtlich der IT-Sicherheit durchgeführt werden.

Zurück

1: geringfügig Betroffene erleiden eventuell Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Problemen überwinden können.
2: überschaubar Betroffene erleiden eventuell signifikante Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Schwierigkeiten überwinden können.
3: substanziell Betroffene erleiden eventuell signifikante Konsequenzen, die sie nur mit ernsthaften Schwierigkeiten überwinden können.
4: groß Betroffene erleiden eventuell signifikante oder sogar unumkehrbare Konsequenzen, die sie nicht überwinden können.