Weitergabe von Nutzerdaten an Cambridge Analytica - 5 Milliarden Dollar Geldbuße

Facebook hat Nutzerdaten an das Datenanalyse-Startup Cambridge Analytica weitergegeben. Cambridge Analytica verarbeitete unterlaubter Weise persönliche Daten von Facebook-Nutzern und wertete deren persönliche Profile aus. Neben der Geldbuße soll es nun auch zu strukturellen Veränderungen bei Facebook kommen, um mehr Datenschutz und Transparenz zu gewährleisten.

Datum 26.07.2019
Anzahl Betroffene 87 Mio
Name Verantwortlicher Facebook
Bereich Social Media Plattformen
Land Vereinigte Staaten
Auswirkungen 3: substanziell

Quelle:

heise online - 26.07.2019

 
Lesson learned:
Formale Absicherungen sind auf deren Wirksamkeit zu überprüfen. In Abhängigkeit des Risikos der Verarbeitung sind bspw. Auditierungen zu Einhaltung von Nutzungsbedingungen oder Löschversprechen vorzunehmen. Darüber hinaus lassen sich Datenpannen natürlich durch Technikgestaltung und Voreinstellungen provozieren bzw. vermeiden.

Zurück

1: geringfügig Betroffene erleiden eventuell Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Problemen überwinden können.
2: überschaubar Betroffene erleiden eventuell signifikante Unannehmlichkeiten, welche sie aber mit einigen Schwierigkeiten überwinden können.
3: substanziell Betroffene erleiden eventuell signifikante Konsequenzen, die sie nur mit ernsthaften Schwierigkeiten überwinden können.
4: groß Betroffene erleiden eventuell signifikante oder sogar unumkehrbare Konsequenzen, die sie nicht überwinden können.