Datenschutz-Fachbeiträge

Fachbeiträge rundum das Thema Datenschutz.

Uber statt Taxi – Sparen auf Kosten des Datenschutzes?

Trotz der zunehmenden Steuerung globaler Wirtschaftsbeziehungen durch Datenübermittlungen gab es laut des Verbands Deutsches Reisemanagement e.V. im vorvergangenen Jahr 11,2 Mio. Geschäftsreisende. Die Kosten umfassten hierbei ein Volumen von 52,5 Milliarden Euro. Aus diesem Grund versuchen Unternehmen immer mehr, neue Lösungswege im Mobilitätsmanagement aufzutun. Ein Kostenpunkt, der bei Geschäftsreisen regelmäßig anfällt, sind erforderliche Taxifahrten. Eine jedenfalls kostengünstige Alternative hierzu bietet der auch in deutschen Großstädten präsente Fahrdienstvermittler Uber an.

Der folgende Beitrag soll die von Uber angebotenen Dienste allerdings nicht aus ökonomischer Sicht beleuchten oder die Frage beantworten wie Uber gesamtrechtlich einzuordnen ist, sondern erörtern, inwiefern aus datenschutzrechtlicher Perspektive ein angemessenes Schutzniveau seitens Uber (nicht) gewährleistet wird und welche Konsequenzen sich hieraus für die Nutzung Uber im unternehmerischen Kontext ergeben.

Weiterlesen …

Die Geschäftsführung oder das Top-Management verlangt von den Beschäftigten steten und konstanten Arbeitseinsatz. Die private Kommunikation während der Arbeitszeit sollte sich also in einem vertretbaren Rahmen bewegen.
Bisweilen ist zu hören, dass Vorgesetzte die E-Mailpostfächer ihrer Beschäftigten öffnen (lassen) und so nicht nur den geschäftlichen, wie auch den privaten E-Mail-Verkehr überwachen. Doch darf der Arbeitgeber...

Weiterlesen …

Der Bayerische Landtag hat am 26. April 2018 das neue Bayerische Datenschutzgesetz (BayDSG) beschlossen, welches demnächst im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht werden. Das BayDSG wird am 25. Mai 2018 in Kraft treten. Ab diesem Datum wird auch die Datenschutz-Grundverordnung gelten.

Die Pressemitteilung des Bayerischen Landtages finden Sie..

Weiterlesen …

Einige Unternehmen stoßen -nun endlich- Projekte zu Vorbereitung auf die Einhaltung der Regelungen der DS-GVO an.
Sie stellen dann oftmals fest, dass der Weg weit und einige Maßnahmen schmerzhaft sind.

Wie sooft in solchen Momenten, beginnt dann das Verdrängen in die unteren Ränge...

Weiterlesen …